Gegen das Tabu

Politik | JULIA ORTNER | aus FALTER 38/03 vom 17.09.2003

FALTER-AKTION. Mädchen, die ohne Betäubung verstümmelt werden: Weltweit werden täglich 6000 Opfer einer Beschneidung. Care kämpft gegen das alte Ritual und sammelt mit dem "Falter" Spenden für ein Aufklärungsprojekt in Äthiopien. 

Man schneidet die Klitoris, die großen und die kleinen Schamlippen ab und näht die Wunde zu, so dass nur eine Narbe zurückbleibt, wo zuvor unsere Genitalien gewesen sind. Es gibt keine Worte, die den Schmerz beschreiben könnten. Es ist, als ob dir jemand ein Stück Fleisch aus dem Oberschenkel reißt oder dir den Arm abschneidet, nur dass es sich dabei um die empfindsamsten Teile deines Körpers handelt." Waris Dirie war fünf Jahre alt, als sie beschnitten wurde. Mittlerweile kämpft die ehemalige Laufstegschönheit als UNO-Sonderbotschafterin und Autorin gegen Frauenbeschneidung.

  Dirie brachte das Tabuthema erstmals in die Salons der reichen westlichen Welt. Noch immer werden weltweit täglich 6000 Mädchen Opfer von Genitalverstümmelungen -


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige