Sexy Unkraut

Stadtleben | THOMAS PRLIC | aus FALTER 38/03 vom 17.09.2003

NATUR. Vom Pflänzchen in der Pflasterritze bis zur verwucherten Gstätten - die Natur sucht sich auch in der Stadt ihre Freiräume. Mit dem Projekt "Wildwuchs" macht die Wiener Umweltschutzabteilung derzeit Werbung für die Stadtwildnis. 

Der Stephansdom hat einen Baum. Aus einer Seitenwand des Wiener Wahrzeichens wachsen meterhoch Äste. Trotz der laufenden Renovierungsarbeiten an der Domfassade hat die Baufirma Rücksicht auf das nicht gerade zarte Mauerpflänzchen genommen: Um den Baum nicht zu beschädigen, hat man im Gerüstnetz einfach einige Löcher für die Zweige gelassen. Die Natur hat sich den prominenten Standort aber immerhin auch sehr passend ausgesucht: Das riesige Gewächs, das an den Mauern der altehrwürdigen Kirche gedeiht, ist ausgerechnet ein Götterbaum.

  Unterhalb des Dombaumes hat die Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22) eine riesige Plakatwand anbringen lassen. Neben einem Bild des Götterbaumes prangt darauf der Schriftzug "unglaublich". Dieser Tage weisen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige