Der Sozialfall

Stadtleben | FLORIAN HOLZER | aus FALTER 38/03 vom 17.09.2003

NEUES LOKAL. Der Guess Club versucht es wieder einmal. Diesmal in Rotbraun statt Anthrazit, mit Disco, Girlie-Glasscheibe und seltsamem Essen.

Es ist tatsächlich nicht ganz leicht, den Überblick darüber zu behalten, wie oft der Guess Club gegenüber dem Apollokino jetzt schon Namen, Konzept und Pächter änderte: Im Herbst 1998 begann man mit dem von Markus Geiswinkler äußerst cool gestalteten Doppelstocklokal, Bar oben, Restaurant unten. Es ging nur die Bar, sperrte dazwischen mal zu, bis im Oktober 2001 Christian Voithofer, Chrinor-Macher, die Sache in die Hand nahm: Kaunitz hieß das Lokal jetzt, Anthrazit verschwand, wurde mit "Soja" übermalt, Fruchtsaftcocktails und hippe New-London-Küche, zubereitet zuerst von Anton Kotnik, dann von Martin Buchmüller, voriges Jahr dann von keinem mehr. Voithofer kam in Schwierigkeiten und zog sich zurück, auch Kaunitz sperrte zu.

Jetzt ist das Lokal wieder geöffnet, es heißt Social Club, und meint, auf nie da gewesene Art unterschiedliche


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige