Wieder am Markt

Datteln, frisch vom Baum

Stadtleben | aus FALTER 38/03 vom 17.09.2003

Jetzt sind Kokosnüsse schon äußerst mannigfaltig in ihrer Verwendbarkeit. Palmfrucht Nummer zwei, die Dattel, schafft aber noch viel mehr: Die Früchte kann man so essen, zu Wein oder Sirup verarbeiten oder zu Kaffee rösten, die jungen Blätter als "Palmkohl" zubereiten, die älteren den Tieren verfüttern, zu Seilen drehen oder zu Häusern verbauen. Bei uns sind Datteln vorwiegend eingelegt und als obligatorische Beigabe im Nikolo-Sackerl bekannt, die frischen Datteln, die es gerade jetzt etwa aus Ägypten gibt, können aber viel mehr: pur mit ein paar Tropfen Zitrone, gefüllt mit einer Mischung aus Nüssen, Mandeln, Butter, gehacktem Rosmarin, braunem Zucker und ein bisschen Salz im Rohr geröstet oder mit stark geräuchertem Speck umwickelt ebenfalls ins Rohr.

Unter anderem bei Nusur, 4., Naschmarkt 242-253.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige