WIENZEUG

Politik | aus FALTER 39/03 vom 24.09.2003

Aus für Abtreibungsklinik Seit Jahren terrorisieren Abtreibungsgegner der Gruppe "Human Life International" Personal und Patienten der Abtreibungsklinik Lucina im 2. Bezirk. Nun steht die Klinik vor der Schließung. Wegen der ständigen Bedrohungen könne sie in diesen Räumen in der Leopoldstadt nicht mehr weiterarbeiten, sagt die Klinikleiterin, Teresia Beham. Um ihr zu helfen, hat die Sozialistische Linkspartei (SLP) der Gesundheitsstadträtin Elisabeth Pittermann am Freitag an die 5000 Unterschriften überreicht. Die SLP fordert Pittermann auf, die Lucina-Klinik in einem Gemeindespital unterzubringen und eine Bannmeile für radikale Abtreibungsgegner vor Kliniken und Arztpraxen einzuführen. Die grüne Gemeinderätin Monika Vana unterstützt diese Forderungen, "denn es kann ja nicht sein, dass die militanten Abtreibungsgegner gewinnen". Außerdem solle Pittermann dafür sorgen, dass endlich alle städtischen Krankenhäuser ambulante Abtreibungen durchführen, verlangt Vana. Pittermann


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige