Stadtleben

Stadtleben | aus FALTER 39/03 vom 24.09.2003

Sex: Low Job (6)

Haare sind der natürliche Feind des Low Jobs. Da ist einerseits der modische Dreitagesbart, der down under zum Problem werden kann: Spitze Schreie beim Low Job können unter Umständen einfach nur bedeuten, dass Sie sich nicht gründlich rasiert haben. (In diesem Zusammenhang würde mich übrigens interessieren, ob gezwirbelte Schnurrbärte eine sexuelle Funktion haben - was immerhin eine Erklärung für diese Modetorheit wäre.) Andererseits sollten aber auch Frauen zum Rasierer greifen: Dichtes Winterfell zwischen den Beinen der Frau ist beim Low Job ziemlich hinderlich. Wer Austern schlürft, macht vorher ja auch den Seetang ab. W. K.

Fussball: Langes Elend

In fast jeder Mannschaft gibt es einen Spieler, der nicht wirklich kicken kann, das aber durch großen Einsatz und leider auch durch völlig überzogenes Selbstbewusstsein kompensiert. Der Austrianer Thomas Flögel (den Trainer Löw durchschaut hat) ist so einer; der auffälligste Vertreter dieser Spezies aber ist derzeit GAK-Kapitän Toni Ehmann. Dass sich seine Begabung auf Körpergröße und Foulspielen beschränkt, wäre noch nicht so schlimm. Wirklich unangenehm aber ist, dass so einer dann auch noch ständig den Mund offen hat - gegnerische Spieler vernadert Ehmann beim Schiri, Kollegen brüllt er zusammen. Herr Schachner, bitte einschreiten! W. K.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige