Planet Hollywood

Vorwort | RAIMUND LÖW / Washington, D.C. | aus FALTER 40/03 vom 01.10.2003

AUSLAND. Kaliforniens Politik folgt eigenen Gesetzen. Nicht unwahrscheinlich, dass die "Arnie" zum "Governator" machen. 

Auf welchem Planeten spielt sich die kalifornische Politik eigentlich ab? Die Frage drängt sich auf, wenn man den Endspurt des Wahlkampfes um den Gouverneursposten in Sacramento aus der Ferne der amerikanischen Hauptstadt Washington D.C. beobachtet. Denn der große Vorwurf, mit dem die Republikaner an der Westküste den glücklosen Gouverneur Gray Davis aus den Angeln heben wollen, kostet ihre Parteikollegen in der Regierung Bush nicht einmal ein Achselzucken: ein explodierendes Budgetdefizit.

  In Washington ist es einer Regierung noch selten gelungen, die Budgetsituation in so extrem kurzer Zeit umzudrehen und aus stolzen Überschüssen ein riesiges Defizit zu machen; die Regierung George Bushs hat es geschafft. Die gleichen Republikaner, die noch vor wenigen Jahren dem damals mehrheitlich demokratischen Kongress das Schuldenmachen als größte aller Sünden vorgehalten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige