Jeden verdammten Samstag

Medien | KLAUS STIMEDER | aus FALTER 40/03 vom 01.10.2003

FUSSBALL. "When Saturday Comes", die einflussreichste Fanzeitschrift der Welt, feiert seine 200. Ausgabe. 

"Manche Leute sind im Fußballgeschäft, weil es das ist, was sie am besten können, und weil sie Spaß daran haben. Andere sind im Fußballgeschäft, um die letzte Unze an Prestige, Macht und Geld aus ihm herauszupressen. Im Moment haben Letztere eine gute Zeit."

Aus dem Eröffnungstext von "When Saturday Comes" Nummer eins, London 1986.

A m Anfang stand das Manifest. Es umfasste ein Dutzend handkopierte Din-A-4- Seiten, war auf einer billigen Schreibmaschine verfasst und kostete zwanzig Pence. Im Frühjahr 1986 entschloss sich der Fußballfan Mike Ticher, seinem Ärger über alles, was ihm den Spaß an seiner großen Liebe verdarb, Luft zu machen. Der 23-jährige Schallplattenverkäufer aus London, seit seiner Kindheit Anhänger von Chelsea, hob an zu einem Lamento über bigotte Funktionäre, rassistische Fans, kitschige Trikotdesigns, unsägliche Spielerfrisuren und den Ausverkauf


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige