"Der Kaufmann in mir"

Kultur | CARSTEN FASTNER | aus FALTER 41/03 vom 08.10.2003

MUSIK. Hans Landesmann, Geschäftsmann und Festwochen-Musikdirektor, zeichnet als einer der wichtigsten Musikmanager des Landes auch für das neue Konzept des Theaters an der Wien verantwortlich. Mit dem "Falter" sprach er über sein Exil in Ungarn, Inzest im Wiener Kulturleben, die Osterweiterung und die Voest. 

Mit seinem Fleischgroßhandel in St. Marx betreibt Hans Landesmann eines der erfolgreichsten Familienunternehmen Österreichs; als Musikmanager gilt er unumstritten als einer der einflussreichsten und innovativsten Konzert- und Opernveranstalter des Landes. Als Generalsekretär des Konzerthauses war der 1932 geborene Wiener zwischen 1977 und 1983 maßgeblich an der Öffnung Wiener Konzertbetriebs für die Musik des 20. Jahrhunderts beteiligt. Er gründete unter anderem das Gustav-Mahler-Jugendorchester sowie das Festival Wien Modern und führte sein Publikum in neuen Konzertreihen geduldig und mit viel programmatischem Gespür Schritt für Schritt an die musikalische Gegenwart


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige