OHREN AUF! 3 Bad Brothers

Kultur | GERHARD STÖGER | aus FALTER 41/03 vom 08.10.2003

Muhammad Ali ist eine Figur der Superlative: Er gilt als legendärster und bester Boxer der Geschichte und als berühmtester Kriegsdienstverweigerer der Welt. Wie kein Zweiter wurde der 1942 als Cassius Clay Geborene auch weit über die Grenzen des Sports hinaus zum globalen Popstar. Denn David Beckham hat als bekanntester Pop-Kicker der Gegenwart vielleicht lustige Frisuren, eine schöne Frau und einen charmanten Grinser; Ali aber einte auf unvergleichliche Art Charisma, Haltung, Massenappeal und sportliche wie persönliche Größe.

Kein Wunder also, dass er am Höhepunkt seiner Karriere auch zum Gegenstand unzähliger Popsongs wurde, die inhaltlich meist als respektvolle Huldigung angelegt sind. "Hits and Misses. Muhammad Ali and the Ultimate Sound of Fistfighting" (Trikont/Hoanzl) präsentiert 22 Beispiele dafür; die Palette reicht von schlichten Soulstücken über die Liebeserklärung in tänzelnder Songwriterform und locker groovenden Reggae bis zu Funk und Afrobeat. Mit der im CD-Titel


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige