NÜCHTERN BETRACHTET: Vertikale Vergnügungen in Kentish Town

Kultur | aus FALTER 41/03 vom 08.10.2003

Unfassbar, wie ich derzeit rumkomme! Gerade noch in Berlin (eine Stadt, über dich ich eigentlich auch mal ein Wörtchen verlieren sollte), bin ich dann schon wieder in Großraming, Dornbirn oder demnächst sogar Linz, was wiederum unschön mit einer Slowenienreise kollidiert, die eine illustre und immer illuminierte Interessensgemeinschaft idiosynkratischer ibishotelinkarzerierter Intelligenzbestien jetzt ohne den Oberilluminaten bestreiten muss, tut mir leid - wer zuerst kommt, darf meine Reisespesen übernehmen. Unlängst war ich in London. Damit es diesem Blatt nicht zu teuer kommt, habe ich eins von diesen Flugzeugen mit Stehplätzen genommen (Air Stairway to Heaven). Leider bin ich dann in England mit der Bahn gefahren, weswegen der Verlag knapp vor dem Konkurs steht und ich Sie bitten muss, englische Pfundnoten (am besten zu meinen Händen) an die Redaktionsadresse zu schicken. Überhaupt ist Armwerden in England ganz leicht: einfach mal in ein kleines, unprätentiöses Restaurant


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige