Mediensplitter

Medien | aus FALTER 42/03 vom 15.10.2003

Landeshauptmann-TV Am Freitag diskutierten die Niederösterreicher im ORF mit dem tschechischen Staatschef MikuláÇs Dzurinda über die EU-Erweiterung. Das heißt, eigentlich saß nur Landeshauptmann Pröll mit dem Nachbarn am Tisch. Die Opposition war eingeladen worden, die drei Parteichefinnen sollten aber im Publikum hocken. Begründung: Dzurinda wünsche es so. Die Rote, Onodi, sah das ein, schießlich hatte auch die Arbeiterkammer keinen Platz im Scheinwerferlicht. Die Blaue, Rosenkranz, und die Grüne, Petrovic, sagten hingegen ab. Rosenkranz fiel - Überraschung! - dann doch noch um, nur Petrovic blieb zu Hause. "Den Grünen ist die EU-Erweiterung ein zu wichtiges Thema, um es mit Zwischenrufen aus dem Publikum zu behandeln", sagt sie. Pröll habe durchaus auch grüne Themen in die Debatte gebracht, "wir werden dafür sorgen, dass sie auch umgesetzt werden".

Big Brother Awards Der Verein quintessenz ruft heuer zum fünften Mal dazu auf, "die profiliertesten Beschneider der Privatsphäre" zu wählen. Die zweifelhaften Ehrungen werden in den Kategorien Business und Finanzen, Politik, Verwaltung und Kommunikation vergeben. Mitwählen unter www.bigbrotherawards.at.

Ballesterer feiern Die zehn gilt als die edelste Rückennummer im Fußball. Dementsprechend stilvoll feiern die Fanatiker vom Magazin Ballesterer das Erscheinen der zehnten Ausgabe: Feier in der Kantine des FavAC-Platzes in Favoriten, Jubiläumsheft mit einem - wie es sich für das schräg-intellektuelle Blatt gehört - etwas sperrigen Schwerpunkt über Millwall, Englands unbeliebtesten Fußballklub. www.ballesterer.at.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige