WELT IM ZITAT

Kultur | aus FALTER 42/03 vom 15.10.2003

Integrierter Nationalsozialismus

"Es gelang ihr die Kunst, die großen und die kleinen Geschichten zu verbinden", wie Sabine Gruber unterstreicht, "und dabei stets politisch zu bleiben." Dabei bedauert Gruber, "dass die Rezeption erst spät erkannt hat, wie differenziert Bachmann den Nationalsozialismus in die Prosa zu integrieren verstand".

Das Standard-"Album" aus Anlass des 30. Todestages von Ingeborg Bachmann.

Exklusiv!

Apropos exklusiv: Ab Seite 22 finden Sie die offizielle Stellungnahme der GÖD zum jüngst von der EU-Kommission herausgegebenen "Grünbuch über Dienstleistungen von allgemeinem Interesse", in dem der öffentliche Dienst als Lieferant von Rechtsstaat, Bildung, Gesundheit & Co eine tragende Rolle einnimmt.

Wow! GÖD - der öffentliche Dienst aktuell bringt also exklusiv eine Stellungnahme der GÖD. Mutig!

Tallente aller Länder entfalltet euch!

Wir möchten Tallenten, sei es Musik, Performance oder Malerei die Möglichkeit bieten, sich vorzustellen und zu entfallten. Mit wechselnden Ausstellern und Programm, haben wir, es uns als Ziel gesetzt, allen Menschen dieser Herrenländer, täglich von 20.00 bis "weiß Gott wann", als ein Treffpunkt und Kulturstätte, offen zu stehen.

Das Team von Showtime wuchert mit seinen Tallenten.

Da fehlt doch noch was!

Sollte man noch immer den Turm bauen, ein Zeichen setzen?

Ja! Das berühmte Kaiserforum braucht die Antwort der Moderne. Ich sehe überhaupt nicht ein, warum wir uns architektonisch hinter der Fischer-von-Erlach-Fassade verstecken müssen.

Thomas Trenkler und Erhard Busek brechen im MQ Site endlich wieder die schon lange vermisste Turm-Debatte vom Zaun.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige