Regen unter Birken

Kultur | KLAUS NÜCHTERN | aus FALTER 42/03 vom 15.10.2003

MUSIK Manfred Eicher ist Gründer und Leiter des renommierten Labels ECM, das mit Aufnahmen von Keith Jarrett, Jan Garbarek oder Arvo Pärt Weltruhm erlangte. Mit dem "Falter" sprach Eicher über seine Arbeit in Studios und Klöstern, die Trauer um den analogen Klang und die Freude am Regen. 

Es gibt Dinge, die einfacher sind, als Manfred Eicher zu einem Gespräch zu treffen. Als der Musikproduzent Anfang Oktober für drei Tage Zwischenstation in Dornbirn macht, wo ein Festival mit Musikern seines Labels ECM stattfindet, kommt er gerade aus Griechenland, wo er mit der Komponistin Eleni Karaindrou die Musik zum neuen Film von Theo Angelopoulos eingespielt hat. Danach geht es sofort weiter nach Oslo, wo das berühmte Rainbow Studio steht, Eichers bevorzugter Aufnahmeort. Und während des Festivals, an dem dreißig Musiker des Labels mitwirken - darunter so grundverschiedene Temperamente wie die Schweizer Komponistin und Pianistin Sylvie Courvoisier mit ihrer spröden Kammermusik oder das


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige