Massive Teile

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 42/03 vom 15.10.2003

EINRICHTEN Ein neuer günstiger Diskonter lässt Möbel selbst produzieren.

Kaum ist Schwarzenegger Gouverneur gibts auch schon das passende Angebot: Teakholz-Set "Gouverneur" mit Tisch und acht Seegrassesseln um 1999 Euro. Gut, das Angebot hat es schon vor der Wahl in Kalifornien gegeben. Ebenso wie das Vollholzset "Philosoph" (Buchetisch, -bank und vier -sessel um 999 Euro). Seit ein paar Wochen gibt es Holzmöbel aus heimischer und ferner Produktion - je nach Material - zum günstigen Preis. Am Hohen Markt, in einer ehemaligen P.S.K.-Filiale, die netterweise noch kurz vor dem Zusperren renoviert wurde, hat die Firme 5life ihre elfte Filiale eröffnet. "Wir lassen unsere Möbel selbst produzieren, importieren und können sie deshalb zu diesen Preisen anbieten", erklärt Product-Manager Jörg Necker das Geschäftskonzept, nicht ohne noch Nietzsche zu zitieren: "Die Kraft steckt in der Qualität." Aha. Es müsse "möglichst viel verkauft werden", damit sich das Konzept auszahle. Setzte man in der Vergangenheit vor allem auf Gartenmöbel aus Teak und Indonesien, wird seit neuestem viel für den Wohnbereich angeboten. Die Buchenmöbel mit dem eigenen schlichten Design schauen tatsächlich aus wie vom coolen Schreiner, kosten aber erstaunlich wenig. Die Möbel aus dunklem Rosenholz stammen aus Indien - ebenso wie das Design. Das ist eher klassisch und entspricht dem aktuellen Hang zum "Kolonialstil".

5life ist im Prinzip ein Mitnahmemarkt, wer die massiven Teile nicht ins Auto bekommt, kann auch liefern lassen.

5life, 1., Wipplinger Str. 1., Mo-Fr 10-19, Sa 10-18 Uhr, www.5life.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige