Mediensplitter

Medien | aus FALTER 43/03 vom 22.10.2003

Beichtphater Phettberg Der Sendestart der neuen TV-Show von Falter-Kolumnist Hermes Phettberg steht nun fest: Ab 21. November wird er jeden Freitag auf ATV+ zwei bis vier Gäste in einem stilisierten Beichtstuhl empfangen und aushorchen. Wer da seine Sünden bekannt hat, wird dann immer erst am Ende der Sendung aufgelöst.

Letzte "Volksstimme" Nach 58 Jahren erschien vergangene Woche die von der KPÖ herausgegebene Volksstimme zum letzten Mal. Wegen ihrer Niederlage bei einem Prozess in Ostdeutschland streicht die Partei der Zeitung die Subventionen von jährlich über 300.000 Euro. (Falter 41/03). Bis 1991 als Tageszeitung geführt, wurde die Volksstimme damals bereits einmal vorübergehend eingestellt. Seit 1993 ist das Blatt wöchentlich erschienen. Die Redaktion will sich aber selbst jetzt nicht geschlagen geben und arbeitet an einem Nachfolgeprojekt, das spätestens Mitte Jänner 2004 präsentiert werden soll. Bis dahin wird es zur Überbrückung drei "Info-Ausgaben" geben, die erste erscheint am 11. November, vor Beginn des europäischen Sozialforums. Die Mitarbeiter der neuen Volksstimme werden freilich unentgeltlich arbeiten müssen.

Medienmanager Seine Leserschaft definiert das neugegründete Heft gleich selbst im Untertitel: "Die Zeitung für Zeitungsmacher." Wegen der Medienkonzentration im Mediamil-Komplex eine eher beschränkte Zielgruppe, das Blatt sieht trotzdem seine Existenzberechtigung: In der ersten Ausgabe wird berichtet, dass jede zweite der 1000 größten österreichischen Firmen eine Mitarbeiter- oder Kundenzeitung herausgibt. Sechs Mal jährlich wird der Medienmanager erscheinen, das nächste Heft kommt am 20. November. Das Jahresabo kostet 12 Euro und kann beim Albatros-Verlag unter 01/405 36 10 bestellt werden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige