Stadtleben

Stadtleben | aus FALTER 43/03 vom 22.10.2003

Sex: Doppelmoral

Wann gilt Sex als Sex? Eine scheinbar akademische Frage, die ganz konkret werden kann, wenn es um außereheliche oder außerpartnerschaftliche Beziehungen geht. Es gibt Frauen (und ich kenne das nur bei Frauen), die für solche Fälle eine strenge Doppelmoral entwickelt haben. Zum Beispiel: Alles, nur keine Penetration. (Das Clinton-Lewinsky-Dogma.) Oder: Okay, aber nur von hinten. (Die Vogel-Strauß-Methode.) Oder auch: Ich rühr keinen Finger, aber was du machst, bleibt dir überlassen. (Die Pontius-Pilatus-Haltung.) Und warum das alles? Weil Sex manchmal besonders unwiderstehlich ist, wenn er offiziell gar keiner ist. W. K.

Fussball: Löw ade

Spätestens seit Sonntag ist jedem Fußballkenner klar, dass die Tage des aktuellen Austria-Trainers wieder einmal gezählt sind. Diesmal wahrscheinlich sogar zu Recht. Nicht, weil Austria Magna beim 0:1 gegen den GAK die schlechteste Saisonleistung geboten hat. Sondern weil Joachim Löw seine Mannschaft offenbar nicht mehr im Griff hat. Wenn ein Spieler auf die absurde Idee kommt, nur auf einer bestimmten Position spielen zu wollen oder gar nicht, hat der Trainer ein Autoritätsproblem. Und wenn ein Coach nach dem Spiel "Konsequenzen" androht, ist das stets das beste Zeichen dafür, dass es letztlich ihn selbst treffen wird. W. K.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige