Sideorders

Fish & Garlic

Stadtleben | aus FALTER 43/03 vom 22.10.2003

Die dalmatinische Küche ist in ihrer Natürlichkeit sicher einigermaßen erfrischend, aber: Probleme mit Knoblauch oder Blattspinat sollte man besser nicht haben. Die besten Dalmatiner Wiens sind diese:

Kornat, 1., Marc-Aurel-Str. 8, Tel. 535 65 18, www.kornat.at, Mo-Sa 11.30-15, 18-23.30 Uhr.

Einer der fischmäßigen Klassiker in Wien. Eng, finster, der gegrillte Fisch beherrscht die Szenerie, gut, wenn man sich nachher umziehen kann.

Brioni, 2., Schmelzg. 9/Große Mohreng., Tel. 925 67 30, Di-So 11.30-14.30, 18-24 Uhr.

Der derzeit beste Dalmatiner in Wien, hat sich auf wild gefangene und große Fische spezialisiert.

Bodulo, 17., Hernalser Hauptstr. 204, Tel. 486 43 11, Di-Sa 11.30-15, 17.30-23, So 11.30-15, 17.30-22 Uhr.

War der erste, musste den Fisch früher selbst importieren, jetzt nimmer. Klischee, aber schön.

Matovia, 1., Färberg. 8, Tel. 532 16 08, Di-Fr 12-15, Mo-Sa 18-23 Uhr.

Klein und versteckt, exzellente Qualität im etwas schrulligen Ambiente, verschworene Fan-gemeinde, Karte tendiert in Richtung Italien.

Cinque Terre, 1., Marc-Aurel-Str. 10, Tel. 533 82 65, Mo-Fr 12-14.30, Mo-Sa 18-24 Uhr.

Klingt zwar italienisch, ist es aber nicht. Filiale vom Bevanda, das es ja nicht mehr gibt, erstklassige Fischqualität.

WEIN Gut war Franz Weninger aus Horitschon immer schon. Die Metamorphose der letzten Jahre ist aber dennoch erstaunlich: Topweine, bei denen einem einfach die Spucke wegbleibt, und einfache Rotweine, bei denen es genauso ist: Der 2002er Blaufränkisch hat eine frisch-beerige Frucht, erinnert in seiner animierenden Art an schöne Chianti. Und dann noch ein Propeller-Z-Etikett!

Preis: E 8,90, Bewertung: 3/5 (gut), bei Keck's feine Kost, 1., Herreng. 15.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige