"Schönheit ist überall"

Extra | GERHARD STÖGER | aus FALTER 43/03 vom 22.10.2003

LIVE NUDE GIRLS Jennifer Walshe arbeitet bevorzugt mit abstrakten Popelementen. Bei Wien Modern wird die Langfassung ihrer Barbie-Oper "XXX_LIVE_NUDE_GIRLS!!!" uraufgeführt. 

Jennifer Walshe", so urteilte die Frankfurter Rundschau im Juli letzten Jahres, "ist zwar immer noch in Gestus und Habitus ein bisschen das wild girl', aber mit richtig aus Noten gespielten Stücken ist die junge Frau jetzt eine etablierte Figur in der Neuen Musik."

  Im Interview reagiert die 29-jährige irische Komponistin erheitert auf dieses Zitat: "Ich habe ja nie Fernseher aus dem Fenster geworfen oder Autos in den Swimmingpool gefahren", lacht sie. "Ich will auch gar nicht über meine Stellung im Bereich der Neuen Musik nachdenken - falls ich überhaupt so etwas wie eine bestimmte Stellung habe. Darin liegt die Gefahr, mich selbst zu schubladisieren, während ich tatsächlich einfach nur das machen und weiter verfolgen möchte, was ich als interessant empfinde."

  Als interessant empfindet Walshe, die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige