Bananas

Extra | aus FALTER 43/03 vom 22.10.2003

Am 24. April des Jahres eröffnete Ernst Hahnbauer mit einem großen Fest sein Geschäft "Bananas. Mobiliar & happy stuff 1950-1980" in zwei Lokalen auf der Kettenbrückengasse. Zunächst sollte der zweite Raum nur als Lager dienen, doch nun pendelt Hahnbauer zwischen den beiden Verkaufslokalen. Auf der Tür des einen pickt der Hinweis, dass er sich gerade im anderen Laden aufhält. Der 33-jährige St. Pöltner Vater zweier Kinder (Christoph 10, Laura 6) hat bereits als Jugendlicher begonnen, alte Dinge zu sammeln. Nach der Matura am Gymnasium mit Schwerpunkt Musik wollte er Betriebswirtschaft studieren. "Ich dachte mir, dass diese Studienrichtung für das spätere Geschäftsleben wichtig ist. Doch leider war es nicht ganz meines." Stattdessen stand er lieber am Flohmarkt oder flog mit zwei großen Alukoffern nach London, um Bakelitschmuck und andere Nippes zu besorgen. Der nächste Schritt in Richtung professioneller Verkauf von Einrichtungsgegenständen war ein kleiner Laden im achten Bezirk, den er gemeinsam mit seinem Freund Harry betrieb. "Die Lage war nicht so gut, und mit der Zeit haben sich auch unsere Vorstellungen dahin gehend, wie wir das Geschäft weiterführen wollen, geändert." Nun führt er allein die beiden Bananas. Hier findet man originelle und oft sehr günstige Alltagsgegenstände sowie eine bunte Auswahl an Uhren, Gläsern, Lampen, Sesseln, Sofas, Kaffeemaschinen etc. Aber warum Bananas?" Bei einer Übersiedlung packt man die kleinen Dinge meistens in Bananenschachteln."

Bananas, Mobiliar & happy stuff 1950-1980, 4., Kettenbrückengasse 14 und 17, Mo-Fr 13-18, Sa 11-16, Tel. 0644/312 94 49

E-Mail: bananasmobiliar@aon.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige