DOLM DER WOCHE: W. Blachfellner und Genosse

Politik | aus FALTER 44/03 vom 29.10.2003

Wie hatte sich die SPÖ echauffiert! Als herauskam, dass Finanzminister Grasser seinen Aktienbesitz nicht dem Parlament gemeldet hatte, forderten die Sozialdemokraten seinen Rücktritt. Als dann noch weitere Minister und Staatssekretäre zugeben mussten, das Unvereinbarkeitsgesetz falsch verstanden zu haben, kannte der Hohn keine Grenzen mehr. Nur "Analphabeten" hätten Schwierigkeiten, die Vorschrift zu lesen, spottete der rote Abgeordnete Christoph Matznetter. Deshalb schauen zwei Salzburger SPÖ-Landesräte, Walter Blachfellner und Othmar Raus, jetzt ziemlich blöd aus. Die beiden hatten ebenfalls "vergessen", ihre Portfolios dem Landtag zu melden, und holten das erst vergangene Woche nach. Ihre faule Ausrede: Im Gegensatz zur Bundesregierung sei ihnen kein einschlägiges Formular vorgelegt worden. Nur Analphabeten ...


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige