Der erste Ministrant

Politik | EVA WEISSENBERGER | aus FALTER 44/03 vom 29.10.2003

OBERÖSTERREICH Der neue Landesrat Rudi Anschober ist der ideale Öko für Schwarz-Grün: ein Umweltschützer aus schwarzem Hause mit alternativer Vergangenheit und bürgerlichem Lebensstil. 

Der Ortsvorsteher von Oberndorf, ein respektables Mitglied der ÖVP um die fünfzig, muss nicht mehr überzeugt werden, dass Schwarz-Grün gut für Oberösterreich sei. "Die stillen nicht mehr im Parlament, wir sind ökologischer geworden", sagt er zufrieden. Vom neuen, grünen Umweltlandesrat Rudi Anschober schwärmt er regelrecht: "Was ihn auszeichnet, ist seine Ehrlichkeit. Man merkt ihm sein christdemokratisches Erbe an. Außer in der Verteidigungspolitik sind wir nicht weit auseinander."

  Der Ortsvorsteher von Oberndorf weiß, von wem er redet. Er ist Anschobers großer Bruder Heinz.

  Schwarz-Grün, das vergangenen Winter auf Bundesebene nicht zustande kam, ist in Oberösterreich nun Realität. Rudi Anschober ist damit der erste Grüne, der in Österreich wirklich mitspielt. Der 42-Jährige


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige