WIENZEUG

Politik | aus FALTER 44/03 vom 29.10.2003

Ausgezeichnete Spitzel Zum fünften Mal wurden heuer die Big Brother Awards - der Antipreis für Privatsphäreverletzer - verliehen. Preisträger sind unter anderem die Geschäftsleute am Salzburger Rudolfskai, die eine Vollüberwachung durch Videokameras forderten, und die Post AG, die für einen Nachsendeauftrag zahlreiche Daten von Geburtsdatum bis zur Mailadresse verlangt und diese weitergibt. In der Kategorie "Lifetime Achievement" gewann ÖVP-Bildungsministerin Elisabeth Gehrer wegen ihrer Datenerhebungen an Österreichs Schulen.

Deutsch lehren Minderjährige Flüchtlinge, die ohne Begleitung nach Österreich kommen, haben es besonders schwer. Zumindest sprachliche Barrieren will das Rote Kreuz nun mit speziellen Deutschkursen abbauen. Im November und im Jänner soll je ein Kurs stattfinden, dafür sucht das Rote Kreuz noch Pädagogen, die Deutsch als Fremdsprache unterrichten können.

Anmeldungen unter Tel. 580 01 54.

Wozu noch Minderheiten? Diese provokante Frage

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige