Wieder am Markt

Käpt'n Umar

Stadtleben | aus FALTER 44/03 vom 29.10.2003

Tintenfisch ist eine feine Sache: Wir lernten ihn dereinst als frittierte Gummiringerln kennen und lieben, mittlerweile ist er von keiner Vorspeisenkarte eines wie immer gearteten mediterranen Restaurants mehr wegzudenken. Er schmeckt großartig, hat keine Gräten und wird durch das Einfrieren sogar noch besser. Eine der steilsten Varianten sind die Filets von offensichtlich doch schon recht großen Sepiatieren, zu strahlend weißen, kantigen Quadern geschnitten. Am besten in handliche Riegel zerkleinern, Meersalz, grob gestoßener Pfeffer, im Rohr oder der gerillten Grillpfanne ordentlich Hitze geben, bis es raucht. Dann mit frischem Pesto, Tapenade, guter Paradeis-Sauce oder nur einem möglichst scharfen Olivenöl auf Rucola servieren. Fischstäbchen für Erwachsene!

Sepiafilets, bei Umar, 4., Naschmarkt Stand 38-39, Tel. 585 21 77.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige