StadtMensch

Stadtleben | aus FALTER 44/03 vom 29.10.2003

Heidi Brunnbauer kam nie aus der so genannten Koteesch heraus. Seit die pensionierte Ökonomin vor Jahrzehnten zum Studium von Oberdrauburg/Kärnten nach Wien zog, hat sie immer im noblen Grünviertel Cottage unterhalb der Türkenschanze gelebt. Jetzt hat Brunnbauer aus ihrer Faszination für das Viertel, das 1874 vom Wiener Cottage Verein als Reformprojekt für bürgerliche Familienwohnhäuser im Grünen gegründet wurde, das Sachbuch "Im Cottage von Währing/Döbling - Interessante Häuser, interessante Menschen" (Edition Weinviertel) gemacht. "Das Cottage ist kulturhistorisch herausragend. Und wegen der Vision der Gründerväter, die hier innerhalb von zwei Jahren fünfzig Häuser ins Grüne gesetzt haben", erklärt die Autorin. Auch zwei Jahre lang hat sie die Geschichte von fünfzig Villen recherchiert, akribisch und detailreich niedergeschrieben. "Ich wollte keinen netten Erzählband schaffen, sondern ein Nachschlagewerk." Erhältlich im Buchhandel. J. O.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige