LITERATUR IM HERBST

Besuch vom Nachbarn: Slowenien

Kultur | aus FALTER 45/03 vom 05.11.2003

Wie es bereits schöne Gewohnheit ist, präsentiert der Kunstverein Alte Schmiede anlässlich seiner Reihe "Literatur im Herbst" auch heuer wieder einen literarischen Länderschwerpunkt. Dass die Wahl dabei gerade auf Slowenien fiel, hat mehrere gute Gründe. Der vordergründigste, aber sicher nicht triftigste trägt den mittlerweile inflationären Namen Osterweiterung. Im Fall der slowenischen Kultur und Literatur erscheint der Begriff freilich allein deshalb problematisch, weil diese Nation aus ihrer Tradition heraus immer schon ein Teil Mitteleuropas war. Und natürlich ist es gerade die historische und geographische Nähe zu Österreich, die ihre Literatur für hiesige Leser besonders interessant macht. Vor allem aber zeichnet sich dieses kleine Land durch einen enormen Bücher-Output von ebenso großem Formenreichtum aus, der einen aus österreichischer Sicht fast neidisch machen könnte.

  Kuratiert wurde das Programm für "Literatur im Herbst" von einem, der es wissen muss: Dem


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige