IN KÜRZE

Kultur | aus FALTER 45/03 vom 05.11.2003

Zawinul kommt Moulin Rouge, Volksgarten-Banane und MuseumsQuartier wurden es nicht, nun gab Joe Zawinul bekannt, seinen oft angekündigten Jazzclub Birdland nächsten Mai definitiv im Hotel Hilton am Stadtpark zu eröffnen. Nach dem Vorbild des legendären New Yorker Clubs, dem der 1959 in die USA ausgewanderte Jazzpianist aus Erdberg seinen Hit "Birdland" (1977) widmete, sollen hier an 265 Abenden pro Jahr "internationale Weltklassemusiker aus den Bereichen Jazz, Pop und Weltmusik" mindestens einwöchige Gastspiele geben; als Betreiber fungiert ein "Verein der Freunde von Joe Zawinuls Birdland" (Obmann: Wolfgang Rauscher). Die Errichtung des neuen Clubs für 200 Besucher wird von der Stadt einmalig mit 730.000 Euro unterstützt, weitere Subventionen soll es nicht geben. Live kann man den einstigen Partner von Wayne Shorter bei Weather Report schon jetzt hören: Von 8. bis 10.11. (jeweils 20 Uhr) präsentiert Zawinul im Porgy & Bess sein aktuelles Album "Faces and Places".

Karten und Information:


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige