Stadtleben

Stadtleben | aus FALTER 45/03 vom 05.11.2003

Sex: Orgasmus, weibl. (2)

"Frauen kommen langsam - aber gewaltig", sang Ina Deter in den Achtzigerjahren. Das kann ich nicht bestätigen. Oder sagen wir so: Man kann das - wie immer, wenn es um weibliche Sexualität geht - nicht verallgemeinern. Manche Frauen kommen schnell und gewaltig, manche kommen langsam - und dann doch nicht, die einen kommen nie, die anderen praktisch ununterbrochen. Als Liebhaber steht man also jedes Mal vor einer völlig neuen Aufgabe. Und immer, wenn man glaubt, man hat den Bogen raus, kommt garantiert eine Frau daher, die das ganz anders sieht. Merke: Man muss die Frauen nehmen, wie sie kommen. W. K.

Fussball: Nummer eins?

Nach dem Derby-Sieg ließ sich die Austria als "Nummer eins in Wien" feiern. Das ist einerseits (siehe Tabelle) zwar Unsinn, geht andererseits aber schon in Ordnung: Rapid sollte jetzt wirklich endlich wieder ein Derby gewinnen (man kann zwar auch so Meister werden, aber das wäre irgendwie unsportlich). Der mühsame Sieg gegen Admira hingegen war kein Anzeichen für das Ende der Austria-Krise, eher im Gegenteil: In der Südstadt mit einer Defensivtaktik anzutreten, um dann durch einen Glücksschuss zu gewinnen, ist eines Meisters unwürdig. Da hatte Rapids spektakuläre 2:4-Niederlage wesentlich mehr Stil: So wird man Meister. W. K.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige