Karl und Heinz

Stadtleben | WOLFGANG PATERNO | aus FALTER 45/03 vom 05.11.2003

SHOP Ringe mit Ablaufdatum und Schuhe mit Pfiff: Sachen aus Metall und Leder bei werkprunk.

Karl und Heinz sind so Typen, bei denen allein schon der Name eher Schlimmes befürchten lässt - ein bisschen spießig, ein bisschen muffig. "Ein bisschen zäh sind sie schon", sagt Silvia König, 30. Schwester Jasmine, 27, pflichtet bei: "Der Name passt."

"Karl & Heinz" sind Ohrringe, "Bruno" heißen Manschettenknöpfe, es gibt den Ring "Alvar" oder den Schuh "Hotel California": Im jüngst eröffneten Accessoire-Shop werkprunk in der Kirchengasse tragen die Dinge wie selbstverständlich Namen; durch das stundenlange Bezwingen und Formen des Materials - Metall, Leder, Stoff - wachsen die schmucken Prunkstücke den Schwestern König ans, ja, Herz. So sehr, dass es Ringe mit Ablaufdatum gibt. Die Silberlinge sind etwa laut Gravur bis "11.06.07" haltbar, dann kann das Schmuckstück gegen ein neues eingetauscht werden.

werkprunk steht für handgearbeitete Ringe in diversen Formen und Ausführungen - vom


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige