BUMMEL

Noch mehr Seife

Stadtleben | aus FALTER 46/03 vom 12.11.2003

Angeblich wurde die Seife ja in Rom erfunden, als beim Tieropfern und -verbrennen sich Fett mit Asche mischte, in den Tiber floss und dort die Wäsche schneller sauber wurde. Heute wird eher pflanzliches Fett zum Seifemachen verwendet - je besser die Öle, desto milder das Produkt. Und lange gelagerte Seife verliert zwar ihren Duft, wird aber dafür noch milder. Feine Seife gibts auch hier:

L'Occitane, 1., Seilerg. 1; 6., Mariahilfer Str. 27; 20., Millenniumcity.

Französischer Naturkosmetikmacher mit guter Olivenölseife.

Duft & Kultur, 1., Tuchlauben 17.

Olivenölprodukte aus der Provence ohne Farbstoffe, Konservierungsstoffe und natürlich ohne Tierversuche.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige