Neue Platten

Kultur | aus FALTER 46/03 vom 12.11.2003

POP

Basement Jaxx: Kish Kash

XL/Musica

siAuf dem Cover von "Kish Kash" sind die Worte "Soul Punx Unite" versteckt. Soul-Punk oder auch Rock-R- 'n'-B - das trifft diesen Tanz auf dem Vulkan mittlerweile wirklich besser als House, von dem sich das englische Dance-Duo mit seinem dritten Album verabschiedet. Der unwiderstehliche Funk und die wahnwitzig überladenen Arrangements der Vorgänger sind zwar noch vorhanden, nur setzt man sich zwischen Elektro, Punk, HipHop, Garage und einer tüchtigen Portion Pop mittlerweile überhaupt keine stilistischen Grenzen mehr. Die tollen Gaststimmen (Meshell Ndegeocello, Siouxsie Sioux oder Dizzee Rascal) geben "Kish Kash" zusätzlichen Schmiss und sorgen dafür, dass diese Wundertüte aus Rhythmen und Sounds auch über die Albumdistanz nicht zerfranst.

SEBASTIAN FASTHUBER

Joe Strummer & The Mescaleros:

Streetcore

Hellcat/Edel

siEs ist schon eine seltsame Ironie des Schicksals: Da lebt Joe Strummer bei eher durchschnittlichen Soloarbeiten knapp zwei Dekaden lang


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige