Beatles im Originalklang

Kultur | CARSTEN FASTNER | aus FALTER 47/03 vom 19.11.2003

MUSIK Knapp 35 Jahre nach seiner Entstehung kommt das letzte Beatles-Album als "Let It Be ... Naked" fast so auf den Markt, wie es eigentlich gedacht war. 

Wahre Beatlesfans haben es immer schon gewusst: "The Long And Winding Road" ist eine gute Nummer - gut, sehr gut versteckt hinter einer amorphen Wand aus dichten Streichern, eng gesetzten Blechbläsern und undurchdringlich verschwommenen Frauenstimmen. Der studiotechnische Wahnsinn, der nicht nur diesem Song des letzten Beatles-Albums "Let It Be" durch Produzent Phil Spector angetan wurde, gilt völlig zu Recht als eine der größten Geschmacksverirrungen der Band.

  Nun kann man hören, was "The Long And Winding Road" im Kern tatsächlich ist: zwar sicher nicht die beste aller Zeiten, aber doch eine griffige und weitgehend unkitschige Ballade. Die Plattenfirma Emi hat mit "Let It Be ... Naked" eine Neufassung des Albums herausgebracht, auf der Spectors nachträgliche Eingriffe eliminiert wurden. Den eigentlichen Intentionen der Band


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige