Mozart, Marboe & Moneten

Kultur | CARSTEN FASTNER | aus FALTER 47/03 vom 19.11.2003

MUSIK In kaum mehr als zwei Jahren wird Mozarts 250. Geburtstag gefeiert. Nun wurde mit Peter Marboe ein eigener Intendant fürs Jubeljahr bestellt. 

Ja, sicher, spät sei es schon, sagt Peter Marboe, aber noch nicht zu spät. In kaum mehr als zwei Jahren, am 27. Jänner 2006, wird der 250. Geburtstag von Johannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus Mozart gefeiert werden. Und erst vor kurzem, am 10. Oktober, unterschrieb Marboe seinen Vertrag als Intendant für das Wiener Mozartjahr 2006. "Es war eine schnelle Entscheidung. Das Wochenende über hatte ich Zeit nachzudenken, und am Montag haben wir beschlossen, die Sache nicht noch länger hinauszuzögern." Am folgenden Dienstag schließlich wurde die Überraschung perfekt gemacht und der neue Intendant im Rahmen der allwöchentlichen Pressekonferenz des Bürgermeisters präsentiert.

  Peter Marboe ist wieder da. Als Kulturstadtrat der rot-schwarzen Koalition war der liberale ÖVP-Politiker einer breiteren Öffentlichkeit bekannt geworden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige