PRESSESCHAU

Medien | EVA WEISSENBERGER | aus FALTER 48/03 vom 26.11.2003

Und wir dachten immer, News bringt "die wichtigsten Themen der kommenden Woche". Aber nein, die neue Blattlinie heißt: "danach". Die Erklärung für diese Absurdität: Laut ORF-Gesetz dürfen Printmedien im Fernsehen nur mehr mit ihrer Blattlinie, nicht aber mit aktuellen Storys werben. Deshalb umfasst die News-Philosophie alles, von Assinger bis Zilk, von Frühling bis Winter, von Weihnachten bis Ostern, und jetzt eben auch "danach". Zusammengesetzt mit den anderen Blattlinien "zehn", "Jahre", "Briefbombe" und "Attentat" ergibt das eine gute Schlagzeile. Wirklich hinterher, und das ohne jeden werbetechnischen Grund, hinkt hingegen ein Kommentator der Wiener Bezirkszeitung. In der aktuellen Ausgabe Wieden verbreiten sich nicht weniger als elf Politiker, also muss anscheinend auch für Johann Gudenus Platz sein. "Es wäre vielleicht übertrieben zu behaupten, dass jeder Schwarze ein Dealer ist", schreibt der Nachwuchs-Bezirksrat, "aber es ist angemessen zu sagen, dass fast jeder Dealer ein Schwarzer ist." Gähn. Er meint aber auch: "Im Vergleich zu anderen Gegenden dieser Erde können wir uns glücklich schätzen, in Wien zu wohnen." Würde die Gegend Gudenus doch auf einem anderen Kontinent liegen!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige