StadtMensch

Stadtleben | aus FALTER 48/03 vom 26.11.2003

Wenn diesen Samstag auf der Mariahilfer Straße das Schlachtgetümmel eröffnet wird, macht Heinz Högelsberger, 42, genau: nichts. Korrekter: Er verkleidet sich als Weihnachtsmann, fläzt sich auf einem Liegestuhl, schaut der Hysterie auf der Weihnachtseinkaufsstraße entspannt zu - und will am "Kauf-nix-Tag" die Sackerlschlepper zu einem "24-stündigen Einkaufsmoratorium, zu einer Hinterfragung ihres Lebensstils" einladen. Högelsberger, Energie- und Verkehrsreferent bei Global 2000, will aber bei seiner radikal untätigen Freizeitbeschäftigung kein Missionar sein, nur die Ende der Achtzigerjahre begründete, mittlerweile auf den reichen Kontinenten vorweihnachtlich abgehaltene Aktion auch in Wien etablieren. Im Vordergrund stehen Spaß und Freude an Kauf-nix, darüber hinaus das Erwischen von Bekannten beim Einkaufsstress, die Stein auf Bein schworen, ja nicht in den alljährlichen Konsumtaumel zu verfallen: "Aha, was machst du denn hier?" Wo. P.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige