WAS WAR/KOMMT/FEHLT

Politik | aus FALTER 49/03 vom 03.12.2003

WAS WAR

Anfrage wegen Billig-Wohnungen Eine 143 Quadratmeter große Altbauwohnung im Diplomatenviertel um 123 Euro Miete? Oder doch lieber um 90.000 Euro im Eigentum? Was als Sozialleistung für Beamte gedacht war, erfreute auch hohe Politfunktionäre. Etwa die ÖVP-Abgeordnete Ulrike Baumgartner-Gabitzer, einst Schüssels Bürochefin im Wirtschaftsministerium. Sie mietete ihre Wohnung von der Bundesbaudirektion, die - welch Zufall -  Wolfgang Schüssel unterstand. Dann kaufte sie die Mezzie um den Wert einer heruntergekommenen Gürtelwohnung. Die vom Falter (38/03) aufgedeckten Missstände haben nun zu einer Anfrage der grünen Abgeordneten Gabriela Moser an Wirtschaftsminister Martin Bartenstein geführt. Wie viele Wohnungen denn so billig an Politiker verkauft wurden, wollte Moser wissen. Bartenstein bedauert: "Es liegen keine Aufzeichnungen über die berufliche Tätigkeit und die politische Funktion von Mietern vor." Zu dumm.

WAS KOMMT

Gottes Rückzug Der Allmächtige wird es wohl nicht in die Verfassung schaffen: Der einflussreichste Befürworter dieser Idee, ÖVP-Nationalratspräsident Andreas Khol, lenkte laut Presse ein, weil sich die Vertreter der christlichen Kirchen selbst eher ablehnend geäußert hatten. Bleibt nur mehr ein gewichtiger Lobbyist der heiligen Sache: Bischof Kurt Krenn kämpft nicht nur weiter für Gott in der Verfassung, sondern auch - wie der Falter berichtete - für ein Kreuz im niederösterreichischen Landtag.

WAS FEHLT

Nennings Hirschgeweih Prominente Gegner der Lobauautobahn - darunter Freda Meissner-Blau, Dieter Chmelar und einige Starmaniacs - rufen nun unter www.lobauautobahn.at auf, am 8. Dezember die Au symbolisch zu besetzen. Mit dabei sind die Originalzelte von der Besetzung der Hainburger Au im Jahr 1984. Auch Hainburg-Veteran und Krone-Kolumnist Günther Nenning wird mitmachen. Ob Nenning wie anno dazumal als Hirsch verkleidet auftreten wird, ist aber noch nicht sicher.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige