PRESSESCHAU

Medien | GERALD JOHN | aus FALTER 49/03 vom 03.12.2003

Der Platz war seinerzeit bestimmt beliebt. Wahrscheinlich rissen sich die Fans am Innsbrucker Parteitag 1986 sogar darum, auf jenes berühmte Foto zu kommen: Jörg Haider, am Tag seiner Machtübernahme in der FPÖ, geschultert von zwei strahlenden Getreuen. Der eine unter Haiders Hinterteil ist schon lange bekannt: Reinhart Gaugg, gestrauchelter Polit-Günstling. Den anderen glaubte profil vergangene Woche zu enttarnen. Der Immobilienmakler Ernst Karl Plech, schreibt das Nachrichtenmagazin, habe damals Haiders linke Backe emporgestemmt. Unähnlich sieht Plech dem Mann am Foto jedenfalls nicht. Im Gemeindeamt des Kärntner Städtchens Gurk sitzt allerdings einer, der dem Unbekannten wie aus dem Gesicht geschnitten scheint - und steif und fest behauptet, dass er den Triumphator damals durch den Saal geschleppt habe. "Federleicht" sei ihm Haider vorgekommen, erzählte Bürgermeister Siegfried Kampl schon vor eineinhalb Jahren dem Falter: "Das war die Euphorie." Verwechslung ausgeschlossen. Was freilich tatsächlich unglaublich klingt: dass einer, dessen Karriere unter Haiders Hintern begann, nur Bürgermeister wurde. Und nicht zumindest Immobilienmagnat.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige