Hall of Nudel

Stadtleben | FLORIAN HOLZER | aus FALTER 49/03 vom 03.12.2003

NEUES LOKAL Der Pasta-Erzeuger "Pasta ... e basta" übersiedelte von Simmering in die Innenstadt und sorgte gleich auch für ein ganz besonderes Nudellokal.

Vor vier Jahren um sechs Uhr früh stand Michael Meixner, damals 26, vor einem Problem: Die Simmeringer Pasta-Fabrik Valentini & Wagner, in der er als Cateringverantwortlicher des Mörwald-Imperiums die Nudeln fabrizieren ließ, sollte verkauft werden. Und aus der Überlegung, woher er dann in Wien seine Ware bekommen solle, wurde die Frage, dass so eine Erzeugung von frischer Pasta doch eigentlich ganz gut funktionieren müsse, wenn mans nur richtig anstelle. Er kaufte, stand jeden Tag sehr, sehr früh auf, hatte anfangs fünf bis sechs Gastronomiekunden, an die er ein paar Kilo frischer Pasta lieferte, und plante, das Ganze nach einem halben Jahr in ein kleines Lokalkonzept umzuwandeln.

Dann kam allerdings der Italo-Boom, Meixners "Pasta ... e basta" hatte 22 Großkunden, die Nudelmenge wuchs auf 250 bis 300 Kilo pro Tag an, aus dem


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige