Öci kürrekt!

Medien | JULIA ORTNER | aus FALTER 50/03 vom 10.12.2003

FERNSEHEN In der ersten österreichischen Ethno-Comedy "Unkürrekt" ist er der Mann fürs Grobe: Özaydin Akbaba, Gastarbeiterkind mit Vergangenheit, Schauspieler und Held der türkischen Community, will mehr sein als der Vorzeigetürke. 

So eine Sauerei. Breitbeinig, stiernackig und penetrant steht dieser Türke da vor der Rolltreppe im Shoppingcenter und kommandiert die Einheimischen herum. Hübsche Mädels lässt er passieren, andere dürfen nicht rauf. "Gesichtskontrolle" bellt er die verdutzten Ösis an. Derselbe Mann, andere Unverschämtheit. Vor einem Baumarkt quatscht er die Einkäufer in schönstem Kanakendeutsch an, getarnt mit blauer Spiegelbrille. "Bei mir alles fünfzig Prozent billiger. Was brauchst du?" Erstaunte Blicke, also diese Ausländer mit ihren miesen Geschäften. Aber erkundigen wird man sich trotzdem noch dürfen: "Was kostet ein Türstock bei dir?" Der schamlose Schwarzmarkthändler verzieht sich erst, als ein strenger Baumarktmensch vor ihm steht. "Polizei? Ich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige