Schreiben für Avrupa

CHRISTOPHER WURMDOBLER | Medien | aus FALTER 50/03 vom 10.12.2003

PRINT Der "Hürriyet" ist die drittgrößte türkische Tageszeitung. In Frankfurt wird eine Europa-Ausgabe produziert. Der junge Journalist Ozan Önal berichtet aus Wien für sie. 

Wegen eines Übertragungsfehlers stand statt FSG (Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter) plötzlich FPÖ in dem Text. Das machte zwar keinen Sinn, aber es erschien den türkischen Korrektoren in der Zentralredaktion wohl richtiger - schließlich kam der Text aus Wien. Aber auch Gewerkschafter lesen den Hürriyet - und beschwerten sich bei Ozan Önal, dem Verfasser des Artikels.

  Die Türkei mit ihren mehr als 66 Millionen Einwohnern ist ein großes Medienland: Fast sechzig Tageszeitungen und dreißig Fernsehstationen konkurrieren um die Gunst der Medienkonsumenten. Der in Istanbul erscheinende Hürriyet ("Freiheit") ist mit 543.000 Exemplaren täglich die drittgrößte Zeitung der Türkei. Sie gehört - mit Millyet, der auflagenstärksten Zeitung (630.000 Exemplare) und der Sportzeitung Fanatik - zum

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige