Archiv der alten Dame

Medien | EVA BAUMGARDINGER | aus FALTER 50/03 vom 10.12.2003

INTERNET Die BBC will ihre Schatzkammer öffnen: Gebührenzahler sollen künftig das Archiv des britischen Senders nützen können. 

Als die BBC im Frühsommer berichtete, das Labour-Kabinett Tony Blairs hätte Geheimdienstinformationen aufgeblasen, um den Krieg im Irak zu rechtfertigen, kam es auch in London zu gröberen Feindseligkeiten. Regierung und Sendeanstalt lieferten sich einen langwierigen, heftigen Schlagabtausch.

  Gut möglich, dass dieser Nebenschauplatz des Krieges irgendwann zum Thema für medienwissenschaftliche Seminare oder Hobbyhistoriker wird. Die Recherche dafür könnte - geht es nach BBC-Generaldirektor Greg Dyke - sehr einfach werden. Denn "Auntie", wie die BBC in Großbritannien genannt wird, plant, große Teile ihres Archivs zu digitalisieren und als "Creative Archives" ins Internet zu stellen. Kostenlos für jeden Gebührenzahler per Mausklick abrufbar. Mithilfe eines einfachen Lizenzierungssystems sollen die User die Inhalte nutzen können. Einzige Voraussetzung:


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige