PHETTBERGS PREDIGTDIENST

Metanoia im Ministerrat

Stadtleben | aus FALTER 50/03 vom 10.12.2003

... du hast sie mit der Fülle der Gnade beschenkt, da sie erwählt war, die Mutter deines Sohnes zu werden. In unversehrter Jungfräulichkeit hat sie Christus geboren, der als schuldloses Lamm die Sünde der Welt hinwegnimmt ...

(aus der Präfation am Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen allerseligsten Jungfrau und Gottesgebärerin Maria [8. Dezember])

Wann war je ein überraschendes Wort eines Regierungsmitgliedes zu hören? Also irgendeine Kauzigkeit oder Sturheit, das Signal eines Aufbruchs. Irgendein Zorn über Zustände oder Verhältnisse? Jede Gebärde fest im Trott des Volkes. Wir saßen in der Michaelerkirche vor dem Michaelertor der Hofburg. Es war Weltaidstag und ein paar weibliche und männliche Geistliche verschiedener Glaubensbekenntnisse hielten eine Liturgie. Und plötzlich hatte ich den Gedanken, wieso sitzt da vorne nicht die Außenministerin, oder der Arbeitsminister steht spontan auf, spricht von Indien oder Afrika, wie Aids dort wütet, und erklärt, den kleinen Sprung vom Kanzleramt herübergemacht zu haben. Die Bundesregierung hat einen Kredit von einer Milliarde Euro aufgenommen und wird ihn zur Aidsbekämpfung in Afrika einsetzen, weil sie nicht mehr sitzen konnten auf ihren Ärschen, um fürsorglich für das Wohl Österreichs zu regieren, wo in der dritten Welt Millionen Menschen an Aids sterben. Sie haben daher Martin Schenk, den Sozialexperten der Diakonie Österreichs zum Sonderbeauftragten ernannt, diese Mittel sorgsam zum Einsatz bringen. Die UNO-Vollversammlung unterbrach ihre Sitzung, die Völker erschraken über das Wunder, dass das kleine Österreich so einen exorbitanten Schritt setzt. Das österreichische Fernsehen widmete Licht ins Dunkel natürlich gleichfalls zur Aidshilfe um, wo ja Gerry Keszler schon seit Jahren an Elton John, der eine weltweite Aidsstiftung leitet, einen Gutteil der Einnahmen aus dem Lifeball für Erkrankte in der Dritten Welt abtritt. In den Likörstuben Favoritens bildeten sich Bartensteinvereine. Wien wurde zum Mittelpunkt der Bekämpfung des HIV-Projekts. Idealisten aus aller Welt begannen in Österreich zu campieren. Bartenstein zum weltweiten Symbol neuer Freude an der Libertinage. Die Kondome wurden Bartensteins genannt, "zieh dir einen Bartenstein rüber", wurde der Satz des Jahres 2004.

Die ungekürzte Version des "Predigtdienstes" ist über www.falter.at zu abonnieren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige