Texte zur Tanne

Politik | aus FALTER 51/03 vom 17.12.2003

POLITISCHE BÜCHER Lektüre, die man Überkorrekten, Globalisierungskritiken, Nahostfetischisten, Weltreisenden, Nazijägern und Politjunkies guten Gewissens unter den Christbaum legen kann.

Alternativen zum Weihnachtsevangelium: Die Mitarbeiter der Falter-Politikredaktion empfehlen einige der besten politischen Bücher des abgelaufenen Jahres. Wenig Besinnliches, dafür viel Information.

Fälscher und Trickser

Schon liest man in den Illustrierten, die Wahl zum Bundespräsidenten entwickle sich zum "Kopf-an-Kopf-Rennen". Diese Metapher, von der vergangenen Nationalratswahl her noch in schlechter Erinnerung, haben Sieglinde K. Rosenberger und Gilg Seeber zum Anlass einer politikwissenschaftlichen Untersuchung dieser Wahl gemacht. "Kopf an Kopf", so heißt ihr Buch, thematisiert die Rolle der Meinungsforschung bei Wahlentscheidungen und das Zusammenspiel von Medien, Meinungsforschung und Politik. Kurz gesagt verfügen die Parteien über besseres Zahlenmaterial als die Öffentlichkeit, sie


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige