WIENBILD

Kultur | aus FALTER 51/03 vom 17.12.2003

Taxus baccata in Gefahr! Vergangene Woche schlugen "Falter"-Leser Alarm: Rund um den ältesten Baum von Wien, der tausendjährigen Eibe am Rennweg 12, fand ein Kettensägenmassaker statt. Der seit 1936 unter Naturschutz stehenden Eibe wurde zwar kein Blatt gekrümmt, knapp ein Dutzend weniger prominente Bäume rundherum landeten jedoch im Häcksler. "Die Pappeln mussten weg, weil sie zu eng standen und bei einem Sturm umfallen könnten", sagt eine Sprecherin von Umweltstadträtin Isabella Kossina, "die Eibe wird aber nicht angetastet"


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige