Mädchenzimmer

Stadtleben | aus FALTER 51/03 vom 17.12.2003

Vier Buchstaben

Wenn du was über Frauen lernen willst, lies doch Bild. "Diese runde Körperregion macht Männer mehr an als gedacht", erklärt dort eine Kulturwissenschaftlerin den Popo neu. Ihre spannende Theorie: Männer mögen Hintern, weil sie 1. ein Symbol für Fruchtbarkeit sind, weil 2. "Steinzeit-Machos die innigsten Momente a tergo verbrachten", auch "um einen guten Blick auf angreifende Säbelzahntiger zu haben", weil 3. Männer Hintern anstarren können, "denn hinten haben Frauen keine Augen". Warum sich manche Damen Implantate verpassen lassen, um einen dickeren Hintern à la Jennifer Lopez zu kriegen, kapier ich trotzdem nicht. J. O.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige