"Schaut doch mal vorbei"

Stadtleben | THOMAS PRLIC, CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 02/04 vom 07.01.2004

NACHBARN Die slowakische Hauptstadt ist nur sechzig Kilometer von Wien entfernt - nicht der einzige Grund, Bratislava einen Besuch abzustatten. 

Praktisch: Die Autobahn führt mitten durch die Altstadt von Bratislava, die Staré Mesto. Auch vom Hauptbahnhof - Hlavna Stanica - sind es nur ein paar Minuten zu Fuß ins historische Zentrum. Und von April bis Oktober fährt einmal am Tag ein DDSG-Schiff die Strecke Wien-Bratislava. Die slowakische Hauptstadt ist nämlich gerade einmal sechzig Kilometer von Wien entfernt. Eine Zug- oder Autostunde. Doch viele glauben, man müsse sich auf einen Ausflug in die Nachbargroßstadt wie für eine Sibirienexpedition vorbereiten. Na gut, man braucht einen Pass, auch wenn der Grenzübertritt unspektakulär ist. Und im Winter empfiehlt sich warme Kleidung. Ebenso wie in Wien und anderswo.

  Ab 1. Mai gehört die Slowakische Republik zur Europäischen Union. Grund genug, der Hauptstadt - Hlavné Mesto - Bratislava einen Besuch abzustatten. Schließlich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige