Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorwort | KLAUS NÜCHTERN | aus FALTER 03/04 vom 14.01.2004

Letzte Woche erfreute er uns schon mit einigen idiomatischen Leckerbissen aus dem hohen Norden und Details über die Dresscodes der Hamburger Journalistik, nun wird sein Wirken im gewohnten Rahmen der Falter-Redaktion auch für die Leserinnen und Leser sicht- und lesbar. Florian Klenk ist nach seinem dreimonatigen Aufenthalt im schlicht, aber schick und modern gehaltenen Trainingscamp der Hamburger Wochenzeitung Die Zeit guter Dinge und - abgesehen von einigen Neuerwerbungen auf dem Sektor jargonesker Kleinode aus dem Schatzkästlein der hanseatischen Redakteurskultur - völlig unverändert zurückgekehrt. Bleibt zu hoffen, dass im Gegenzug die Leute bei der Zeit von Klenk nicht über den Löffel balbiert und eingewienert wurden - ein paar Unterschiede müssen schon noch bleiben, gell! Jedenfalls hat Klenk nicht nur freudig die Produktion des Politikteiles übernommen, der mit einem kleinen Schwerpunkt zum Thema Terrorismus aufwartet (dem das von Sami Abu Taleb gestaltete Cover gewidmet


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige