SCHNEEMANN/FRAU-BAU

"Der is aber schee!"

Stadtleben | WOLFGANG PATERNO | aus FALTER 03/04 vom 14.01.2004

Dieser Mann, Europameister im Eisskulpturschnitzen und immer ein lustiges Käppi am Kopf, muss es wissen: Herr Staber, wie baut man einen Schneemann? Christian Staber, 1968 geboren und bislang bei diversen "Internationalen Kochkunstausstellungen" in Salzburg, Wiener Neustadt oder im vorarlbergerischen Warth bei Eisschnitz- und Margarineformwettbewerben der große Abräumer, ist ein wenig ratlos. Eis, nicht Schnee ist sein Metier. "Das Allerwichtigste ist Pappschnee, da sonst kein Aufbau möglich ist", improvisiert er, "bei größeren Skulpturen wird der Schnee, ähnlich wie bei Bildhauern, weggenommen, im Gegensatz zum Kugelschneemann, bei dem aufgebaut wird." Und wann, Herr Staber, ist ein Schneemann ein Schneemann? "Ein Schneemann ist dann vollends gelungen, wenn er als solcher erkennbar ist, Nase, Mund, Gesicht", begibt sich der Eisverformer in das ästhetische Fach, "und wenn seitens der Oma hell erfreut kundgetan wird: ,Mei schau, der is aber schee!'". Bevor sich Staber eilig, es tropft


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige