ZOO

Menschen der Woche

Stadtleben | aus FALTER 03/04 vom 14.01.2004

"Wir sind ja im 20. Jahrhundert", meinte der Kellner auf die Bemerkung, dass das Schild mit dem durchgestrichenen Handy entfernt worden war. "Back to the Future" hieß es nämlich im allseits beliebten Café Jelinek in der Otto-Bauer-Gasse. Die Betreiber Maria und Günther Knapp hängten nämlich ihre weißen Kittel an den Nagel und gingen in Pension. Übernommen haben das Kultkaffeehaus Nicole und Manfred Haas und Stefan Schiffner mit seiner Frau Karin, die schon länger vis-à-vis das Retro-Wirtshaus Steman betreiben. Am Jelinek wurde nichts geändert, außer dass jetzt alle Räume zugänglich sind. Und die Öffnungszeiten: Am Wochenende ist nun auch offen. Und auch der alte Ofen wird weiterhin für eine Affenhitze sorgen im Jelinek. Großartig.

Großartig ist auch der Kunstraum, den Denise Parizek und ihr Pogmahon-Art-Club in der Exbackstube der Bäckerei Notz in der Neustiftgasse 23 eingerichtet haben. Bei Ausstellungseröffnungen geht man nämlich durch den Bäckerladen (köstliche

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige