Life of Ryan

Kultur | aus FALTER 04/04 vom 21.01.2004

MUSIK Ryan Adams, 29, verfügt über eine der anrührendsten Stimmen und die schlechtesten Manieren im Popbusiness. Dieser Tage gastiert das viel versprechende und nicht alles haltende Talent in Wien. 

Was habt ihr nur mit Ryan Adams?", empörte sich ein Leser des englischen Popmagazins Uncut unlängst darüber, dass die Zeitung auf ihren, dem Blatt beiliegenden Gratis-CDs ständig Songs dieses "ziemlich mainstreamigen, durchschnittlichen Springsteen-Schnösels" veröffentlicht und, wie es der erboste Leser namens Michael Bottomley ausdrückte, ständig den "kleinen Angeberarsch dieses verzogenen Fratzen leckt".

  Keine Frage, der aus North Carolina gebürtige Singer/Songwriter weiß, dass man den Leuten mehr geben muss als nur Musik. "Selbst in einem Beruf, in dem schlechtes Benehmen dazu gehört, vermag Ryan Adams zu beeindrucken", urteilte die Washington Post, und Esquire meinte: "Ryan Adams ist talentiert, produktiv und charismatisch. Er ist außerdem ein veritabler Depp. In Sachen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige